Ein Sportkonzept für die Landkreise in Hessen

Floorball ist schnell, intensiv, wild, einfach und schweißtreibend!


Die Sportart ist eine Mischung aus Feld- und Eishockey, gepaart mit der Fairness des Basketballs. Kondition und
Geschicklichkeit werden gleichermaßen trainiert, ohne dass der Spaß dabei verloren geht. Gespielt wird mit einem
leichten Kunststoffschläger und einem gelochten Ball.

Das Konzept FLOORBALL BEWEGT besteht aus drei Säulen:

 


Die teilnehmenden Schulen können ein Schnuppertraining mit einem Referenten
vom Floorball Verband Hessen e. V., in der Regel über die Land- oder Sportkreise buchen.

Es werden drei bis vier Trainingseinheiten mit einer Dauer von je 90 Minuten für jeweils etwa 20 Kinder durchgeführt. So
haben bis zu 80 Kinder an einem Vormittag die Möglichkeit, Floorball kennenzulernen.

Die Kosten belaufen sich bei sechs Schulstunden auf 139,- EUR, bei 8 Schulstunden auf 169,- EUR
Inkl. Fahrtkosten des Referenten und Matererial.

 

Die Fachzeitschrift für Sportlehrer, Übungsleiter und Lehrer schreibt: „Floorball ist dynamisch, leicht zu erlernen,
pädagogisch wertvoll und im Ergebnis ideal für den Schulsport geeignet”. Der Floorball Verband Hessen e. V. bietet
akkreditierte Fortbildungsveranstaltungen an. So können Schulen und Lehrer diese stetig wachsende Sportart im
Unterricht einfach und schnell umsetzen. Details siehe: Vorbereitung

 

Im Zeitraum März / April eines Schuljahres wird für die Schulen ein Abschlussturnier organisiert. Die Siegermannschaft wird
als Kreismeister geehrt. Dabei unterstützt der Floorball Verband Hessen e. V. bei der Beschaffung der Spielbande/n
und stellt Leihschläger, Bälle, sowie Turnierzubehör zur Verfügung. Am Turniertag ist ein Verbandsvertreter vor Ort
und hilft bei der Spielleitung.


Teilnehmerzahl und daraus resultierende Spielflächen:
Bis zu 8 Mannschaften wird eine 2-Feld Halle und eine Spielbande benötigt
ab 8 Mannschaften wird eine 3-Feld Halle und zwei Spielbanden benötigt

 

 

Jugend trainiert für Olympia

In Abstimmung mit dem Hessischen Kultusministerium können Floorballwettbewerbe
für Grundschulen offiziell im Rahmen des Wettbewerbes
„Jugend trainiert für Olympia“ ausgetragen werden. Über die Kreisebene
hinaus soll es im Mai 2019 einen Bezirksentscheid geben. Nach der bisherigen
Planung qualifizieren sich die besten drei Mannschaften der Landkreise Kassel
und Waldeck-Frankenberg für dieses Turnier.


Für ältere Schüler (WK II-III-IV) gibt es einen Bundes-Schulwettbewerb,
der vom Bundesverband Floorball Deutschland ausgerichtet wird.

 

Pilotprojekt Waldeck-Frankenberg

Nach der Vorstellung des Projekts im August 2017 war die Resonanz bei den heimischen Grundschulen sehr groß.

Vom Start des Projekts bis zum Abschlussturnier nahmen ca. 350 Kinder im Landkreis an einer der 20 Schnuppertrainingseinheiten teil.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstützt aktiv Lehrerfortbildungen. In den Jahren 2017/18 konnten mehr als
60 Pädagogen mit den Grundlagen der Sportart vertraut gemacht werden. Der Floorball Verband Hessen e. V. führt diese Fortbildungen
durch. Es besteht weiterhin reges Interesse der Schulen an diesem Angebot.

Am 25.04.2018 fand der erste Floorballtag für Hessische Grundschulen im Landkreis Waldeck-Frankenberg statt.
Die sechs teilnehmenden Grundschulen zeigten großen Sport und spannende Spiele. Noch während der Veranstaltung
wurde eine Wiederholung für 2019 beschlossen.